kapitel prosa

Schwerpunkte

meiner wissenschaftlichen Arbeit sind die
sozialen, kulturellen und politischen
Strömungen des 20. Jahrhunderts

Frauenbewegung
Feminismus
„Matriarchat“ als die „andere“ Gesellschaft
und alle damit verwandten Diskurse
Frauen- und Geschlechter-Ideologien
Alternativ- und Pop(ulär)kultur
als Gegenströmungen zur Hauptkultur
Arbeiterbewegungen
Kritik des deutschen Faschismus
„Frauen“-Literatur
Literatur und Pop-Musik des 20. Jahrhunderts

 

buch "der matriarchats-diskurs

Bringen schlechte Zeiten gute Utopien hervor? Das Thema Matriarchat jedenfalls erlebt immer wieder eine Neuauflage. Mit ihm war stets eine fundamentale Systemkritik an der bestehenden Gesellschaftsform verbunden.

Dabei wird seit 150 Jahren heftig darüber gestritten, ob es sich bei diesen anderen Gesellschaften um Wunschbilder, Möglichkeiten oder Fakten handelt; nahezu alle ideologischen Lager haben sich daran beteiligt, und auch die deutschen Frauenbewegungen haben es aufgegriffen, ausgeformt oder verworfen.

Dieses Grundlagenwerk zeichnet den Diskurs über Matriarchat nach, zeigt die unterschiedlichen Positionen auf, stellt sie in zeitliche wie ideologische Zusammenhänge und beantwortet alle relevanten Fragen zum Thema.


Helga Laugsch ist ausgewiesene Expertin in Sachen Matriarchat. Sie bietet regelmäßig entsprechende Vorträge und Veranstaltungen an und hat 1995 an der Ludwig-Maximilians-Universität München über das Thema Matriarchat promoviert.

 

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Der Matriarchats-Diskurs (in) der Zweiten Deutschen Frauenbewegung.
Erw. Neuauflage der Dissertation. Herbert Utz Verlag Wissenschaft, München 2011

Der Matriarchats-Diskurs (in) der Zweiten Deutschen Frauenbewegung. Dissertation.
Herbert Utz Verlag Wissenschaft, München 1995

Die „Mutterrechts“-Theorien von Bachofen bis Neumann.
Magister-Arbeit. Uni München 1987

Was ist dran an Mutterrecht und Matriarchat?
in: Schlangenbrut 30
in: Fraueninfo der Hans-Böckler-Stiftung, 13

Drei exemplarische Mutterrechts-Theorien
(Bachofen, Engels, Neumann)
In: Ab 40, 3/90

Streitpunkt Matriarchat:
(Geschichtliche) Wirklichkeit, Lüge, Möglichkeit?

in: Gender Studies an der Universität Konstanz, Vortragsreihe im Sommersemester 1997

Anmerkungen zur Matriarchatskontroverse,
zuletzt Martina Schäfer versus Brigitte Röder

in: Archäologische Informationen, 23/1 2000

Brigitte Nölleke: In alle Richtung zugleich
(Rezension)
in: Widerspruch 1/86

Sylvia Plath: Gedanken über einen Mythos
(Rezension)
in: Ab 40, 2/90, in: Cyclus 5

Cool und clean
(Kommentar)
in: Funkschau 24/1985

Nahkampf - Neun Tage auf der Wiesn
(Reportage)
in: EMMA, 11/90

Eine ganz normale Geschichte: Marlen Haushofer
(Porträt)
in: Buchkultur 65/2000

Vorträge

Mutterrechts-Theorien von Bachofen bis Neuman:
Zur Ideologiekritik der Geschlechterdifferenzierung

LMU München, Fachschaftsinitiative Philosophie, 1.11.1988

Zum Frauenbild im Faschismus anhand ausgewählter Dramen
LMU München, Arbeitskreis Frauentradition in der Philosophie, 17.1.1989

Drei exemplarische Mutterrechts-Theorien (Bachofen, Engels, Neumann)
V. Symposium der IAPH, Universität Berlin, 7.4.1989

Zur Blut- und Bodenideologie im Deutschen Nationalsozialismus
Seminar der Hans-Böckler-Stiftung in Brannenburg, 10.2.1990

Von der erotischen Rebellion zum globalen Weltuntergang: ein Mythos wird einseitig
LMU München, Institut für Sozialpsychologie, 21.2.1991

Sylvia Plath: Ich dachte, dass ich unverletzbar sei – zur These der Mittäterschaft
Frauenkulturhaus München, 20.3.1991
Frauentreff Freising, 18.4.1991
Fuge Eichenau, 24.1.1992

Marlen Haushofer: Das richtige Wissen, ohne Konsequenzen zu ziehen
Frauentreff Freising, 2.4.1992
Lillemors Frauenbuchladen München, 19.10.1992
Eröffnung der Fotoausstellung zu Leben und Werk, Frauenkulturhaus München, 4.5.1993
Lyzeumclub München, 23.4.1997

Aktiver Widerstand in der Ersten Frauenbewegung: Die Suffragetten
DGB-Seminar Brannenburg, 28.3.1992

Was ist spezifisch deutsch?
Zum Rassismus im Nationalsozialismus

Seminar der Hans-Böckler-Stiftung, Dresden, 29.12.1992

Die (Re)Inkarnation der Großen Mutter:
Spiritualität aus der Frauenbewegung

Evangelische Studentengemeinde Duisburg, 18.10.1992
Frauenbuchhandlung Elisara Augsburg, 5.11.1992

Frauen verändern die Welt:
Weibliche Welt-Bilder in der feministischen Fiktion

Frauentreff Freising, 29.10.1992
Frauenkulturhaus München, 5.12.1992
Frauenbuchladen Kempten, 17.6.1993
Cafe Sarah, Stuttgart, 17.3.1994
Doku Universität. Graz, 7.11.1996

Zyklus Dichterinnen aus dem süddeutschen Sprachraum: Lena Christ, Marieluise Fleißer, Marlen Haushofer
fme Eichenau, 10.2.-21.4.1993

Marieluise Fleißer:
Man hat mir mein Leben zertrümmert

Frauenkulturhaus München, 20.3.1994

Miss Marples Enkelinnen: Mordende Frauen, ordnende Frauen - der feministische Krimi
Frauentreff Freising, 25.3.1993
Frauenkulturhaus München München, 30.6.1993
fme Eichenau 22.1.1997
Kurs an der Volkshochschule München, 27.2.-20.3.1997

Lesben und Heteras im feministischen Krimi
Ringvorlesung der Universität Erlangen, 12.12.1996

Der Matriarchats-Diskurs (in) der Zweiten Deutschen Frauenbewegung
Ringvorlesung der Univ. Erlangen, 27.6.1996
Frauentreff Freising, 24.10.1996
Frauenbuchladen Kempten, 13.1.1997
Frauenkulturhaus München, 12.3.1997
Ringvorlesung der Universität Freiburg, 15.4.1997

Streitpunkt Matriarchat: (Geschichtliche) Wirklichkeit, Lüge, Möglichkeit
Bildungswerk Rosenheim, 12.11.1996
Ringvorlesung der Universität Konstanz, 22.4.1997
Neanderthal-Museum Mettmann, 22.4.1998

Männliche Bilder von Ur(sprünglichen)-Frauen:
Mutterrecht und Matriarchat

Freidenkerzentrum München, 2.12.1996

Matriarchat als Geschichte, Utopie oder Weltflucht
Frauenkulturhaus München, 19.3.1997

Auf den Spuren der Göttin:
Podiumsdiskussion mit Dr. Heide Göttner-Abendroth
und Dr. Brigitte Röder
Diozösanzentrum Regensburg, 20.11.1997
Radio Bayern II, 16.11.1997

Matriarchat: Können wir darüber miteinander reden? (Zusammen mit Dr. Brigitte Röder)
kofra München 21.11.1997

Zwischen Mythos und Utopie: Matriarchat
Ringvorlesung der Universität Freiburg, 28.4.1998

Auf der Suche nach einer weiblichen Geschichte: gibt Matriarchat eine Antwort?
Verein für Fraueninteressen, München, 22.6.1998
Germeringer Frauentage, 23.11.1999
Gilchinger Frauentage, 9.11.2000

68 - Revolte in der Revolte / ‘98 - Frauen an die Macht
Stadthalle Friedberg, 16.5.1998

(Immer noch): Die Anderen? Zur Situation von Künstlerinnen
Murnau, Galerie am Eichholz, 8.3.2002

Ess-Störungen – und kein Ende
München, Frauenforum, 25.11.2008

Der Matriarchats-Diskurs in der Zweiten Deutschen Frauenbewegung
Buchpräsentation der Neuauflage
München, Lillemors, 25.10.2011

Sozialismus und Matriarchat
Freidenkzentrum München, 05.03.2012

Matriarchat und Feminismus –
ein ambivalentes Verhältnis

Martin-Luther-Universität, Halle-Wittenberg, 05.09.2015


Copyright Helga Laugsch 2011button impressum